Eine dezimierte Phantoms-Mannschaft stellte sich dem NHL-Team tapfer, aber insgesamt chancenlos entgegen. Nach etwas mehr als zehn Spielminuten war die Torsperre gebrochen und innerhalb von fünf Minuten landete der Puck gleich 3x im Gehäuse der Phantoms. Im zweiten Abschnitt baute der Gegner mit einem Doppelschlag binnen 37 Sekunden die Führung auf 5:0 aus. Die Phantoms kämpften beherzt weiter, konnten aber gegen Ende der Partie drei weitere Gegentore (abermals innerhalb von fünf Minuten) nicht verhindern. Endstand somit 0:8, obwohl (oder eher weil ?!?) Jo 45 Saves verzeichnen konnte. Martin (Krämpfe ab der Hälfte des Spiels) und Geza (Zehenbruch nach geblocktem Schuss) wünschen wir gute Besserung!

Fazit: Immerhin einstellig!

One Team – One Goal