Zu Beginn der Partie agierten die Mammuts aggressiver und gingen nach knapp vier Minuten unter kräftiger Mithilfe der Phantoms in Führung. Doch davon ließ man sich nicht beeindrucken und begann offensiver zu spielen. Die Belohnung ließ zwar nicht lange auf sich warten, denn Flo stellte nach Vorarbeit von Wenzi auf 1:1, dennoch musste man abermals einen Rückstand hinnehmen – 1:2 in Minute zwölf. Obwohl das Spiel sehr fair und ausgeglichen verlief – Chancen hüben wie drüben – trafen bis zur 47 Minute nur mehr die Mammuts und es stand 1:5. Davon gingen zwei Schüsse via Innenstange ins Tor und bei drei/vier Treffern bescherte man dem Gegner einen Glücksmoment, indem man ihm vorher artig den Puck zuspielte. Das 2:5 durch Lenzi nach dem zweiten Assist von Wenzi (super Stanglpass) war nur mehr Ergebniskosmetik.

Fazit: Bei all den Geschenken muss man jetzt schon an Weihnachten denken!

One Team – One Goal