Phantoms – NHL Indians 0:9

Mittwoch, 9. Februar 2022, 23:25 Uhr 0 Kommentare »

Mit den Indians wartete diesmal der überlegene Tabellenführer in Gruppe C auf die Phantoms und man konnte sich bereits vor Spielbeginn auf eine heroische Abwehrschlacht einstellen. 2:20 Torschüsse inkl. zweier Gegentreffer nach 20 Minuten untermauerte den Anspruch der NHL-Jungs, einen weiteren hohen Sieg einzufahren. Im Mitteldrittel konnten die Phantoms ein einziges Mal (wirkungslos) auf das Indianertipi feuern, mussten selbst jedoch vier Treffer hinnehmen. 0:6 der Stand nach 40 Minuten. Im Schlussdrittel wehrte man sich tapfer gegen das drohende zweistellige Ergebnis. Aus 26 weiteren Torschüssen (insgesamt 5:63) konnten die Indianer aber nur 3x die Kautschukscheibe im Phantomstipi unterbringen. Mit viel Einsatz, teils fragwürdigen Schiri-Entscheidungen und einem herausragenden Torhüter Grexi konnte man – sehr zum Ärger des Gegners – einstellig bleiben. Endstand nach 60 einseitigen Minuten: 0:9.

Fazit: Der Ärger über den Klassenunterschied wurde im 4. Drittel mit einigen Hopfengetränken weggespült! 😉

Spielbericht

One Team – One Goal

Phantoms – Schilcher Devils 0:4

Sonntag, 6. Februar 2022, 19:13 Uhr 0 Kommentare »

Beim Rückspiel gegen die Schilcher Devils konnte man nur 8 Feldspieler aufbringen, welche sich jedoch tapfer wehrten. Im ersten Drittel (0:0) konnte man noch halbwegs mithalten (die Torschussstatistik lautete 4:9) und leider ein Überzahlspiel nicht nutzen. Eine halbe Stunde lang stemmte man sich erfolgreich gegen die anlaufenden Trauben, dann musste Grexi im Tor erstmals hinter sich greifen. Der zweite Treffer folgte knapp sechs Minuten später und lautete der Spielstand nach 40 Minuten 0:2. Die Torschussstatistik fiel jedoch weit höher aus – 2:16 im Mitteldrittel. Dies änderte sich auch im Schlussdrittel nicht. Von weiteren 16 Schüssen der Devils aufs Tor der Phantoms, fanden zwei den Weg an Grexi vorbei in die Maschen, wobei das 0:4 genau eine Sekunde vor der Schlusssirene fiel. 

Fazit: Wieder einmal aufopfernd gekämpft, wieder einmal nichts Zählbares dabei herausgekommen.

Spielbericht

One Team – One Goal

 

Phantoms – Black Stars 0:6

Samstag, 15. Januar 2022, 20:49 Uhr 0 Kommentare »

Am 4. März 2020 gab es den letzten Sieg der Phantoms – 4:2 gegen die Black Stars. Und genau gegen die schwarzen Sterne wollte man nun endlich wieder punkten. Man begann motiviert und es hatte den Anschein, als wäre in dieser Partie etwas drinnen, da der Gegner nicht so überlegen schien, wie viele andere Gegner in letzter Zeit. Dies blieb jedoch nicht lange so. Von Minute zu Minute wurde klarer, dass der Gegner eisläuferisch und spielerisch eindeutig stärker war. Chancen gab es hüben wie drüben, aber die Black Stars hatten mit 11:4 Torschüssen weitaus mehr und auch gefährlichere Angriffe im Eröffnungsdrittel. Zwischen Minute 15 und 18 musste Jesy dann zwei Gegentreffer hinnehmen und der Spielstand nach 20 Minuten lautete 0:2. Kurz nach Wiederbeginn setzten die Sterne einen drauf und erzielten den dritten Treffer. In der folgenden Viertelstunde kämpften die Phantoms unermüdlich, aber spielerisch schaute leider nicht viel heraus. Somit ging es mit einem 0:3-Rückstand ins Schlussdrittel, welches sich kurz zusammenfassen lässt: Drei Strafen (einmal Wechselfehler), drei Gegentore – wobei nur ein Unterzahlspiel zu einem Tor führte. Positiv erwähnt sei, dass ein 3:5-Unterzahlspiel ohne Gegentreffer überstanden wurde. Nicht gerade positiv ist, dass man gegen einen Gegner, den man vor knapp zwei Jahren noch besiegen konnte, chancenlos mit 0:6 vom Eis fährt. Wobei man den Kader von 2020 natürlich nicht mit dem heurigen vergleichen kann. Und jünger werden wir auch nicht… 😉

Fazit: Kämpfen alleine ist gegen die Gegner in Gruppe C zu wenig!

Spielbericht

One Team – One Goal

Phantoms – F/R 3:8

Samstag, 8. Januar 2022, 13:59 Uhr 0 Kommentare »

Nach dem 1:2 im Hinspiel wollten die Phantoms im ersten Match des neuen Jahres anschreiben und die ersten Punkte holen. Wie schon Uri und Michi in den vergangenen Partien, durfte diesmal auch Lenzi bei seinem Comeback in der Defensive aushelfen, nachdem zahlreiche Verteidiger w.o. geben mussten. Somit standen neben Daniel drei Stürmer hinten und versuchten (vor/neben Grexi), den Laden dicht zu halten. Leider mit mäßigem Erfolg, denn nach zwei Minuten baumelte bereits der erste Torschuss im Phantoms-Tornetz und man musste schnell einem Rückstand nachlaufen – jedoch nicht lange. Nur eine Minute später passt Niki zu Michi, der auf der linken Seite ein unwiderstehliches Solo aufs Eis legt und trocken zum Ausgleich abschließt. Danach ging es hin und her. Die technische Überlegenheit der Feldkirchner versuchte man mit Kampfgeist auszugleichen. Dies gelang zumindest bis drei Sekunden vor der Drittelpause. Nach einem guten Phantoms-Angriff (bei welchem einigen Spielern bereits der Torschrei auf den Lippen lag), folgte der Konter, der tatsächlich Sekunden vor der Sirene zum 1:2 führte. Dennoch ging es mit frischem Elan ins zweite Drittel und es dauerte nicht lange, bis Jakob (Assist) und Earl (Torschütze) die gegnerische Verteidigung beschäftigten und den Puck zum erneuten Ausgleich im gegnerischen Tor unterbringen konnten. Die Freude war groß, aber keine 90 Sekunden später landete der nächste Schuss im Phantoms-Gehäuse. Neuer Spielstand 2:3. Der Ausgleich sollte diesmal (obwohl Daniel die Chance am Schläger hatte) nicht gelingen, da ein (angebliches) Hand-Tor der Feldkirchner gewertet wurde (laut Schiris war der Arm angelegt). Somit stand es nach 27 Minuten 2:4. Den Kopf ließ man aber weiterhin nicht hängen und Uri sorgte für den Anschlusstreffer zum 3:4 (Assist natürlich #77/Posti). (Anmerkung: Im offiziellen Spielbericht wurde dies genau umgekehrt notiert). Nachdem der nächste Feldkirchen-Schuss 50 Sekunden später wieder im Netz landete, musste man erneut einem 2-Tore-Rückstand nachlaufen und kurz vor dem Ende des zweiten Drittels legten die Feldkirchner noch einen drauf. Mit einem 3:6-Rückstand ging es also ins Schlussdrittel. Die Phantoms waren bemüht, aber scheinbar langsam müde und konnten so keinen weiteren Torerfolg feiern. Da dem Gegner (kurz nach Drittelbeginn und kurz vor Spielende) noch zwei weitere Treffer gelangen, ging man mit einem Gesamtscore von 3:8 vom Eis. 

Fazit: Brav gekämpft und etwas zu hoch verloren!

Spielbericht 

One Team – One Goal


EC Phantoms Graz ©  2007-2022   All Rights Reserved.